YSCHTOO

Play video
Stop video

Über den Film

YSCHTOO zur BASLER FASNACHT

Release Date: AB 31.1.19 im kult.kino ATELIER
Rating:DVD/BR/ VoD Herbst 2019


Year    :   2019
By    :   Nicolas Joray
Slogan    :   «YSCHTOO zur BASLER FASNACHT»
Genre    :   Dokumentarfilm
Time    :    93min
Age    :   frei

YSCHTOO zur BASLER FASNACHT

Nach den 4 erfolgreichen Kino-Wochen im Februar 2019,

IM HERBST 2019 AUF DVD/ BD und im KINO mit Untertitel, auf Hochdeutsch und Englisch

später dann auch zum Warmlaufen für die kommende Fasnacht zum STREAMEN/ VoD.

 

EIN PAAR IMPRESSIONEN  UND PRESSESTIMMEN ZUR  PREMIÈRE:

Am 27.1.19 war Première im bis auf den letzten Platz gefüllten Atelier Kino in Basel. Viel Emotionen und viel Applaus, Danke an Euch Alle!

MEHR DAZU  :  Première auf Telebasel :

PRESSESTIMMEN:  z.Bsp in der BZ:

https://www.bzbasel.ch/basel/basel-stadt/unter-der-larve-steckt-die-welt-nicolas-jorays-dokumentarfilm-ueber-die-fasnacht-134027762

 

UND NUN GENAUERES ZUM FILM:

ein Dokumentarfilm von Nicolas Joray / 93 Min. / Baseldeutsch und ziemlich farbig

 

Der Film wirft einen Blick hinter die Kulissen der Basler Fasnacht, vor allem auf die Menschen dahinter, ihre Energien, ihre Fantasie, das Handwerk und die Kunst.

Die Traditionen, ihr Wandel und die Leidenschaft dahinter sind die Mosaiksteine dieses Gesamt-Bildes.

Der Film begleitet über ein Jahr lang die Vorbereitungen mehrerer Cliquen genauer. Er schaut den Laternenmaler über die Schulter, ist beim Cachieren der Larven dabei. Zeedeldichter suchen ihre Verse, Schnitzelbänggler finden sie. Der Film vergisst aber auch die Guggenmusiken, Wagen und Chaisen nicht.

Die Hintergründe und Motivationen werden in kurzen Interviews vertieft, in Gesprächen verdichtet und fügen sich dann u einem fulminanten Finale, zu der Basler Fasnacht zusammen.

Der Film wurde als unabhängiger Film für das Kino produziert. Er konnte nur Dank der Offenheit der Cliquen und ihres Vertrauens zum Filmemacher entstehen. Pascal Joray, als ihr langjähriger Laternen- und Zug-Künstler öffnete die Türen zu der den Aussenstehenden meist verborgene Welt der Sujetfindungen und ihrer Umsetzung, dieser Inszenierung mit Worten und mit Bildern, zum Entstehen der Larven, Kostümen und Laternen.

Diesem dezentral wachsenden, multimedialen  Kunstereignis, genannt Fasnacht, kann ein Film sicher nicht allumfassend gerecht werden. Aber in seiner Art ist es der erste lange Dokumentarfilm darüber und der vor allem den Menschen hinter den Larven, Laternen und ihren Emotionen eine Stimme gibt.

Der Film soll im Herbst 2019 untertitelt auf DVD / Blue Ray und später auch über VoD heraus gebracht werden. Die nötigen Mittel dazu werden noch gesucht.

Auf www.fasnachtderfilm.ch werden mehr Infos dazu zu finden sein. Für Informationen über den anstehenden Vertrieb auf DVD/Blue Ray/VoD am besten den Newsletter abonnieren.

Produziert in UHD,  in 2K/ DCP und anderen HD-Formaten im Vetrieb

Verleih und Produktion: Toro Film CH-6763 Mairengo

Regie: Nicolas Joray / http://www.nicolasjoray.com

2019

  • Dokumentarfilm, 93 Min.
  • Projekt von Nicolas Joray
  • JETZT NUR IM KINO; ab Herbst 2019, untertitelt auf DVD/ Blue Ray im Handel und über VoD,
  • Produktion: Toro Film, CH-6763 Mairengo

//     AB 31.1.19, Kino ATELIER, www.kultkino.ch , SONNTAG 3.3.19, DERNIÈRE mit dem Regisseur;

Wieso



Frau Fasnacht schaut schon um die Ecke

und der Film macht mal nach 4 schönen Wochen im Kino Pause

SONNTAG 3.3.19 in der Matinée:

Special und Dernière mit Nicolas Joray 

Reservationen und Weiteres :  www.kultkino.ch

Diese überraschend gut besuchten  4 Wochen im Kino waren nur dank des Erfolges beim Publikum, dank  Eures Besuches und des Zuspruchs möglich, merci!

Und im Herbst kommt er untertitelt zurück.

 

ZUM FILM:

Die Idee zum Film entsprang Gesprächen mit meinem Bruder Pascal Joray, der jedes Jahr eine gute Anzahl Fasnachts-Laternen malt und Züge entwirft.

Seine Kontakte zu verschiedenen Cliquen eröffneten mir den Zugang zu dieser etwas verborgenen Welt aus der heraus die Fasnacht erst zum Entstehen kommt.

Der faszinierende Blick auf all die Energien, die Fantasie und auch auf das Handwerk und die lebendigen Traditionen dahinter lies mich mit der Kamera immer tiefer eintauchen in ein Bildermeer getragen von der Musik und begleitet von der manchmal bissigen, treffenden Poesie der Verse.

An dieser Stelle ein grosses Danke an Euch Fasnächtler für Eure Gastfreundschaft und auch für Eure Geduld bei meinem Nachfragen. Eure Energie und Leidenschaft sind der eigentliche Hauptdarsteller dieses Filmes. Es hat mir wirklich Spass gemacht, Euch dabei über die Schultern zu gucken.

mit dabei

Der Bildfänger: Nicolas Joray

Ich bin 1952 in Basel, genauer im Kleinbasel geboren und aufgewachsen.
Bis 1977 war ich an der Fasnacht aktiv auf der Gass.
Über meinen Beruf bin ich 1978 für mehr als 20 Jahre nach Berlin gekommen und wohne nun seit einigen Jährchen im Tessin, mehr in den Bergen oben, beim Granit.

Ich arbeite seit über 45 Jahren als freischaffender Kamera-Mann im Spielfilm- und Doku-Bereich. Ein weiteres Standbein ist die Photographie. Als Regisseur habe ich vor allem Dokumentarfilme, von Musikfilmen bis über den Eishockey-Nachwuchs umgesetzt.

Genaueres gibt es unter crew-united oder auf meiner  website

HERZLICHEN DANK FÜR  DIE GASTFREUNDSCHAFT:
Alti Haimelige Verschnuuffer; Barbara Club, Stamm; Fäzzeschlugger; Pfluderi Clique, Stamm; Sans Gêne, Stamm; Spezi Clique, Stamm und Junge Garde; Original Chnulleri; Schiineblooser Waggis, Wagen; dr Blooggaischt, Chaise.

Alex Müller, Obmann; Clelia Zoller; Plaketten- und Laternenkünstlerin; Christian Schneider, Tambourmajor; Christine Mundwiler, Schneiderin; Christoph Bürgin, Fasnachts-Comité; David Haas;  Dolores Moor, Chaise; Doris und Sandra, die Birsfelder Schneiderinnen, Dominique Mollet, BMG und FasnachtsWelt; Esther, Helgenmalerin; Fiona Trachsel, Larve; Giselle Janser, Piccolo-Lehrerin und Hofnarren; Hans Böhi, Obmann; Hans Dätt Marti, Laternenmaler; Jürg Eidenbenz,  Larvenmacher; Luca Wiedemann, Tambourinstruktor; Mike Müller der Blaggedde-Müller; minu, Fasnachtsspezialist; Pascal Joray, Laternenmaler, Larven und Zug; Patrizia Schaub, Obfrau; Philip Baumgartner, Obmann und Larvemacher; Raphael Bachmann, Erzähler und Pfeifer; Roli Kaufmann, Zeedeldichter; Rosine Schmidlin, Schneiderin; Sascha Hirschi, Obmann; Sandra Reichenstein, Sujet-Obfrau; Sarah Kunz und Sarah Witte, Sujet-Obfrauen und Larvenmacherinnen; Sarah Salzmann,  Laternenmalerin; die Schlebach Gang: Elias Flux, Pascal; die Schnitzelbänggler: Dipflischysser,  Stroossewischer ; Stefan Herger, Tambourmajor; Stefanie Schneeberger, Sujet-Obfrau; Thomas Kissling, Tambour und Obmann; Tobias Baumgartner, Tambourmajor;  Werner Ritter, Laternenmaler und Tambourmajor; Werner Wassermann, Schnitzelbank.

Danke an die ganze Fasnacht und:
Bebbi Bängg; Créasphère Pratteln; Dildi Larvenatelier; Fasnachts-Comité; Gniesser Clique; Larvestube Imbergässli; Lyceumsclub Basel; Heide Ernst vom Ortsmuseum, Binningen; Tabea Buri, MdK und Basler Fasnachts-Welt.

Mit der freundlichen Hilfe der Basler Fasnachts-Stiftung;

Technik und Team:
Nicolas Joray, Regie, Kamera und Schnitt; Carola Ritter, 2. Kamera im Fasnachts-Trubel; Frau Fasnacht, Scenographie;  Pascal Kreis, Ton; Postproduktion, Soundville, Luzern; René Zingg, Mischung ; Davide Greco, Color Grading; Markus Zitt, Technical Support;; Sylke Renger, Véronique Posselt, Web; Toro Film, Produktion.

Szenen

Kontakt


  Zum Versenden müssen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung akzeptieren